Praxis Goldregen
Den Weg zu sich selbst gehen 

Bewusst-Sein 


 



Bewusstes Sein. Dazu gehört für mich, dass ein Mensch im Laufe seines Lebens ein klares Selbst-Bild entwickelt. Dass sich ein Mensch seiner Selbst bewusst ist. Ich erlebe sehr oft Menschen, die ein völlig verqueres Bild über sich selbst haben. Sie sehen sich in den Augen ihres inneren Kritikers und nehmen ihre Potentiale als selbstverständlich oder nicht wahr.

Sie sehen sich nicht als "Gottes Kinder", die beschenkt wurden aus Gottes Liebe. Unsere Potentiale und Stärken haben wir geschenkt bekommen. Und in diesem Bewusstsein geht es niemals um Leistung. Wir alle haben unzählige Erfahrungen gemacht, in denen wir nach unserer Leistung bewertet wurden. Das hat aber nichts mit dem zu tun, WER WIR SIND.

Zukünftig wird Leistungsdenken dem Bewusstsein weichen, dass wir Seelen sind mit einer unendlichen Schöpferkraft. Wir selbst können erschaffen und mit unseren Fähigkeiten viel mehr bewirken, als wir uns jemals vorstellen konnten.

Unsere Gedankenkraft werden wir auf das ausrichten, was wir wirklich in unserem Leben haben wollen. Wir können über unser Bewusstsein das Leben manifestieren, dass wir uns wünschen. 

Und das alles ist kein Märchen. Nein es ist unsere goldenen Zukunft. 

Wir brauchen dazu das Bewusstsein - wer wir wirklich sind und was wir wirklich wollen. 

Wir werden in unsere Selbst-Ermächtigung gehen. 

Das Leben wird nicht mehr ein Gefühl von Ausgeliefert sein vermitteln, sondern das Gefühl von Angekommen sein. 

Angekommen in dem Leben, das uns Freude macht. Hamsterräder verschwinden - das Leben wird ein eine Einfachheit zurückkehren, die voller Frieden steckt. 

Wir beobachten ja alle, dass durch die Corona-Krise Veränderungen plötzlich möglich waren, die jahrelang zwar gewünscht, aber nicht umsetzbar schienen. 

Ich erlebe viele Menschen, die ihr Leben hinterfragt haben und sich auf das Wesentliche konzentrieren. Sie vermissen den Konsum nicht und haben ihren Fernseher abgeschaltet. Sie entdecken mehr Freiräume und Familien können die Familienzeit anders organisieren. Der Stress hat nachgelassen. Alles ist auf dem Weg in die große Veränderung.

Und unser Beitrag als Menschen auf dieser wunderbaren Erde ist - ein Bewusstsein- zu entwickeln. Wie wir im Einklang mit uns - mit den Anderen und mit unserer Mutter Erde leben wollen.

Ich glaube, dass viele Menschen wieder mehr über die Selbstversorgung leben werden. Dass die Schulbildung für Kinder eine großen Reformation erleben wird. 

Und dass wir nicht mehr nach Titeln streben, sondern nach Sein. Das Erschaffen Leistung ersetzt. Dass Freizeit und Zeit wieder zur Verfügung steht. 

Und dass wir mit einem anderen Bewusstsein mit unseren Mitmenschen umgehen. Wir werden uns nicht mehr über "Kleinigkeiten" streiten, sondern in einem Bewusstsein von Toleranz und Akzeptanz miteinander umgehen.

Wir werden in unserer Wahrhaftigkeit kommunizieren und uns gegenseitig durch neue Sichtweisen bereichern. 

Nicht mehr das EGO wird bestimmen, sondern das Bewusstsein, dass wir alle miteinander verbunden sind und eine Menschenfamilie sind.....